Mittwoch, 1. Oktober 2014

Kennt Ihr schon Magu?


Magu belebt Deine Sinne.
Magu bringt Dir den Genuss der Früchte.....

Magu - Energy Drink + Real Fruit.


Ich liebe es, wenn neue Getränke auf den Markt kommen und besonders liebe ich es, wenn ich diese dann auch noch testen darf ;-)
Vielen lieben Dank für das Testpaket, welches mir kostenlos von www.maguenergydrink.de zur Verfügung gestellt wurde!



Bei Magu handelt es sich um einen hochwertigen Energy Drink, den es in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt. Exotic Yellow und Wild Red.

Die Drinks haben einen Fruchtgehalt von 50%, enthalten Koffein sowie Inosit.




Ich gebe zu, Inosit war mir bis heute völlig unbekannt.
Kennt es jemand von Euch?
Auf der Website des Herstellers habe ich eine Erklärung dazu gefunden:

"Bei Inosit handelt es sich um ein in der Lebensmitteltechnik eingesetztes Nahrungsergänzungsmittel.
Viele Menschen nehmen Inosit als Nahrungsergänzungsmittel zu sich. Eine nachgewiesene Wirkung ist die Verbesserung der Signalübertragung in Zellen. Dazu dient es als sogenannter Second-Messenger. Die Hauptwirkung ist die unterstützende Wirkung bei der Fettverbrennung. Die enzymatisch aufgespalteten Fette werden in Form von Fettsäuren in die Leber abtransportiert. Ebenso wird ein positiver Einfluss auf den Cholesterin- und den Blutfettspiegel vermutet. Zucker, Kaffee, Alkohol oder Medikamente können sich negativ auf die Produktion des körpereigenen Inosits auswirken. Ein Mangel an körpereigenen Inosit kann Wachstumsstörungen, Haarausfall und Leberverfettung zur Folge haben."

Schon wieder etwas dazu gelernt ;-)

Der Koffeingehalt liegt bei 32mg/100ml, was bei den meisten Energy Drinks so üblich ist. Das Besondere ist hierbei jedoch, dass das Koffein nicht chemisch hergestellt, sondern in einem aufwendigen Verfahren aus tatsächlichen Kaffeebohnen extrahiert wird.

Jetzt komme ich mal zu meinem persönlichen Geschmackserlebnis:

Magu Wild Red: 
Enthält 50% Fruchtsaft, welcher sich so zusammen setzt: Apfel (43%), 
Zitrone (7%) 
Ebenso wurden folgende Aromen zugeführt: 
Erdbeere, Sauerkirsche, Preiselbeere, Johannisbeere, Himbeere, Rhabarber

Meiner Meinung nach, dominiert hier ein Apfel-Kirsch-Geschmack


Magu Exotic Yellow:
Enthält ebenso 50% Fruchtsaft aus...
- Orange (33%)
- Ananas (14%)
- Mango (1%)
- Passionsfrucht (1%)
- Traube (1%)

... und mehrere natürliche Gewürzaromen.


Ich persönlich finde diese Zusammensetzung ansprechender, da verschiedene Fruchtsäfte verwendet wurden und weniger Aromen.
Exotix Yellow ist auch geschmacklich mein Favorit. Ich persönlich schmecke die Mango sehr heraus. Als ich das erste mal probiert habe dache ich mir, es würde irgendwie leicht nach einer Mischung aus Bitter Lemon und Mango schmecken. Wobei ich mir den Bitter Lemon Geschmack, aufgrund der Inhaltsliste, nicht erklären kann.

Aber am besten Ihr probiert selbst....  
Der Link für zu einer Liste von Onlineshops, über welche man Mangu beziehen kann: Bezugsquellen

Magu würde sich bestimmt auch über einen Besuch auf Facebook freuen ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen