Mittwoch, 24. Juni 2015

RoulFix - Fix und fertig.....
leckere Rouladen, wie aus Zauberhand


Eines der Lieblingsgerichte meines Mannes, sind Rindsrouladen.... was ja an sich kein Problem ist, denn im Grunde, sind diese schnell zubereitet. Jedoch gibt es ein paar Kleinigkeiten, die mich dabei immer wieder gestört haben.... damit ist jetzt aber Schluss.... denn ich habe RoulFix entdeckt....

Ich habe vor kurzem ein wenig auf der Website von QVC gestöbert und bin auf diesen tollen Haushaltshelfer gestoßen.....



Wie macht Ihr die Rouladen zusammen? Habt Ihr da ein bestimmtes System?
Ich habe mich bisher immer mit Zahnstochern abgequält..., oft hat die Roulade mit dem ersten Stocher noch nicht gehalten, dann macht man noch einen zweiten rein, etc.... bis das ganze dann endlich zusammen hält... Beim Anbraten gehen einem die Zahnstocher dann extrem im Weg um und das Fleisch kann nicht von allen Seiten richtig gebraten werden.

Dann bin ich auf die Variante mit dem Netz gestoßen und war sehr neugierig - ich konnte nicht anders, ich musste testen ;-)

RoulFix war so nett und hat mir ein tolles Set, mit einem RoulFix sowie 6 m RoulFix-Netz zur Verfügung gestellt.

Es funktioniert eigentlich ganz einfach..... der RoulFix wird mittels Silikon-Saugfuß auf der Arbeitsfläche befestigt. Dann schneidet man sich die entsprechende Menge des Netztes ab... laut Anleitung sind dies ca. 15 cm pro Roulade. Bei meinem Test waren 15 cm fast ein wenig zu viel - mit so ca. 13 - 14 cm des Netzes hat es am besten funktioniert.
Ein Netz, über den RoulFix stülpen, die gerolle Roulade oben hinein geben... das Netz nach oben ziehen und an einem Faden ziehen, damit es sich zusammen zieht... den "Netzzipfel" festhalten... und die Hülse nach unten schieben... sodass das Netz über die Roulade gleitet... Roulade heraus nehmen... Netz auf der Unterseite verschließen....
klingt jetzt vielleicht ein bisschen kompliziert... aber ist in Wirklichkeit, ganz einfach... zur besseren Veranschaulichung, habe ich Euch ein Video gedreht...

  

Ohne viel Übung, hat es gleich super gut funktioniert und ich gebe zu, es hat richtig Spaß gemacht.

Einen weiteren Vorteil bietet das Netz auch noch, oft hatte ich das Problem, dass die ersten Rouladen beim Anbraten etwas im Topf angeklebt sind, dies ist mir diesmal nicht passiert.

Nach der Zubereitung, kann das Gerät super einfach gereinigt werden..., man kann den Saugfuß nämlich abschrauben und das Rohr vom Kolben trennen. 

Vom Netz her, müsst Ihr Euch auch keine Sorgen machen - es entspricht der deutschen und den BGA-Bestimmungen für Gummimaterialien, die für den Einsatz im Nahrungsmittelbereich bestimmt sind. Es darf nur nicht über 260 Grad erhitzt werden.

Und hier das fertige Ergebnis...


Das Entfernen des Netzes ist nach dem Kochen auch kinderleicht, entweder mit der Schere aufschneiden oder einfach an einer Seite öffnen und abziehen....

Ich kann den RoulFix auf jeden Fall weiter empfehlen, besonders wenn man besonders gerne oder viele Rouladen macht.

Zu finden sind die RoulFix-Produkte auf QVC, Amazon oder direkt bei RoulFix - http://www.roulfix.de/index.php

Dort gibt es verschiedene Sets und Editionen des Haushaltshelfers. Auch die Netze kann man extra nachkaufen.... Mein Netz, mit 6 Metern reicht für etwa 40 Rouladen, was ich vollkommen in Ordnung finde.

Und hier noch ein kleiner Tipp zur Herstellung von Rouladen... damit der Inhalt (in meinem Fall Essiggurken, Zwiebeln, Speck) besser in der Roulade hält, mache ich die Zwiebeln und Gurken mit einer Küchenmaschine klein... so kann ich die Masse einfach auf die Roulade streichen und es fällt seitlich nichts heraus ;-)

UPDATE: Der Hersteller hat mich darauf hingewiesen, dass man noch schneller und effektiver mit RoulFix arbeiten kann, indem man sich gleich ein paar Meter netzt über die Hülse stülpt und dann einfach nach jeder Roulade, direkt das Netz abschneidet. 

Zudem war der Hersteller so lieb und hat mir dazu noch Bildmaterial zur Verfügung gestellt:








1 Kommentar: