Freitag, 17. Juli 2015

Meine erste Schallzahnbürste - Philips sonicare HealthyWhite 


Ich schaute nicht schlecht, als mich plötzlich und ohne Vorankündigung ein Päckchen von Philips erreichte..... darin enthalten war die Philips sonicare HealthyWhite Schallzahnbürste.

Zuerst war ich ein wenig am rätseln, denn leider war kein Brief dabei und ich wusste nicht, wie ich dazu kam, diese tolle Zahnbürste zu bekommen. Letztendlich stellte sich dann heraus, dass ich beim Rossmann-Bloggernewsletter Glück hatte - vielen Dank!



Die Packung enthielt die Sonicare Zahnbürste, einen ProResults-Bürstenkopf, ein kompaktes Ladegerät mit Bürstenkopfhalter sowie eine hygienische Reiseschutzkappe.

Laut Angabe funktioniert die Bürste mit patentierter Schalltechnologie und der Bürstenkopf macht 31.000 Bewegungen pro Minute.

Darüber hinaus verfügt das Gerät über 2 Putzeinstellungen,.... einmal Clean - für normales Zähneputzen und die Einstellung Clean and White. Bei Clean and White werden die Zähne besonders intensiv gereinigt.... so werden angeblich Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Rotwein entfernt.


Bisher hatte ich nur eine "normale" elektrische Zahnbürste einer anderen bekannten Marke mit rotierendem Bürstenkopf.... somit ist dies meine erste Zahnbürste von Philips und auch meine erste Schallzahnbürste.

Somit war ich natürlich super neugierig und habe sofort getestet.... der Bürstenkopf ist angenehm weich und das Putzen fühlt sich irgendwie viel sanfter an, als mit meiner vorherigen Zahnbürste. Das mit dem Schall ist am Anfang jedoch super gewöhnungsbedürftig. Der Bürstekopf vibriert sehr stark, so dass es einen im Gaumen richtig kitzelt.... ging mir jedenfalls so.... und wenn ich ehrlich bin, habe ich mich beim ersten Mal gleich mit Zahnpasta bespritzt.... wenn man den Mund ein bisschen zu weit öffnet, kann es schon vorkommen, dass es ein wenig spritzt ;-) .... außerdem finde ich, dass sich mit der Philips sonicare mehr Zahnpastaschaum bildet.

Auch nach dem Putzen war das Gefühl anders, das Zahnfleisch fühlt sich sehr gut durchblutet an - so wie ich es vorher noch nicht kannte.

Mittlerweile habe ich mich ans "Kitzeln" gewöhnt und bin super zufrieden mit dem Putzergebnis, die Zähne fühlen sich sehr schön glatt an. Ein heller werden der Zähne, habe ich jedoch nach einer Woche noch nicht feststellen können.

Das einzige, was mich ein wenig stört, die Bürste schaltet sich nach einer Putzzeit von 2 Minuten selber ab... aber irgendwie habe ich nach 2 Minuten oft noch nicht das Gefühl, wirklich fertig zu sein... so habe ich die Bürste hin und wieder einfach nochmal einschalten müssen, um fertig putzen zu können.

Der Clean- & White-Modus dauert jedoch 2:30 Minuten.... zuerst 2 Minuten normale Reinigung und danach hat man nochmal 30 Sekunden für die sichtbaren vorderen Zähne. Wenn die Bürste sich auf den White-Modus umstellt, kann man am Ton erkennen.

Dafür überzeugt die Nutzungsdauer des Akkus... nach Angaben kann mit einer Ladung, zwei Wochen lang geputzt werden. Dies ist mir jedoch nicht so wichtig, da die Bürste bei mir sowieso ständig in der Ladestation steht.


Einen Pluspunkt bekommt von mir auch noch der Bürstenkopf.... dieser ist nämlich sehr gut zu reinigen, da er komplett glatt ist. Meiner vorherige Zahnbürste hatte im Bürstenkopf eine kleine Öffnung, wo man die Feder sehen konnte.... dort ist dann immer gerne Zahncreme hinein gelaufen..... Dies kann hier nicht passieren.


Im Gesamtergebnis, eine sehr gute Zahnbürste. Ich bin froh, diese Erfahrung mit Philips sonicare gemacht haben zu können und werde weiterhin mit diesem Gerät putzen.







1 Kommentar:

  1. Ich habe zwei Elektrische Zahnbürsten eine rotierende von Braun und eine Schall von Philips.

    Beide haben Ihre vor und Nachteile, darum beide kaufen und man hat das beste Ergebnis. :D

    AntwortenLöschen