Dienstag, 16. Februar 2016

Gillette Venus Swirl


Der neue Damenrasierer von Gillette wird ja gerade auf sämtlichen Testplattformen angeboten.... und auch ich hatte das Glück, dieses Produkt testen zu dürfen...



Der Rasierer verfügt, als einziger, über die Flexiball-Technologie... d.h. es ist eine kleine silberne Kugel eingebaut, mit welcher der Griff leicht geneigt werden kann.... 
Außerdem verfügt er über 5 Contour-Klingen, welche sich jeder Körperform anpassen sowie über ein wasser-aktivierendes MoistureGlide Serum für außergewöhnliche Gleitfähigkeit....
Der MicroFine Kamm leitet die Haare zu den Klingen, die praktisch jedes einzelne Haar erfassen....


Das Design des Rasierers schaut ja schon mal ganz toll aus und er ist super leicht, was mir sehr gut gefällt. Der Griff liegt sehr gut in der Hand... wobei ich mir jedoch noch mehr Grip wünschen würde.... 

Die Rasiereigenschaft ist super.... die Klinge gleitet sanft über die Haut und entfernt mühelos die Haare! Was ich schade finde.... mit der angebrachten Kugel ist nur eine geringe Neigung am "Stil" des Rasierers möglich.... und wird beim Rasieren selbst gar nicht wahrgenommen, da man nur mit wenig Druck agiert.....  Wenn ich ehrlich bin, finde ich die Beweglichkeit des Rasierers bei der "Männerversion" besser... Ich nutze sehr gerne Herrenrasierer, da diese sehr komfortabel sind.... und habe deshalb schon Erfahrungen mit dem Gillette Flexball.... die Beweglichkeit dieses Rasierkopfs ist eindeutig besser und ich würde mich freuen, wenn es auch "Damenprodukte" mit dieser Eigenschaft geben würde....


Außerdem bin ich gespannt, wie lange die "Gleitschicht" hält.... ich gebe zu, ich rasiere mir gerne die Beine in der Badewanne, wo dann doch oft sehr viel Wasserkontakt besteht.... dies ist bestimmt nicht Förderlich für die Haltbarkeit des MoistureGlide Serums.


Aber sonst ist der Gillette Venus Swirl ein ganz tolles Produkt, welches ich guten Gewissens weiter empfehlen würde!

1 Kommentar:

  1. wow ein klasse rasierer ich habe nur so einen billigen von Kik danke für den tollen Bericht

    AntwortenLöschen