Samstag, 8. Oktober 2016

Veroval SELBST-TEST - Eisenmangel


Vor einiger Zeit hatte ich mich auf einen Produkttest von Konsumgöttinnen beworben - diesmal ging es um einen Selbsttest, um Eisenmangel festzustellen. Da ich sehr oft schlapp und müde bin, sowie kaum Fleisch, bzw. Fleischprodukte esse, dachte ich mir, so ein Test könnte evtl. einen interessanten Aufschluss geben.

.... und tatsächlich hatte ich Glück und wurde als eine von 500 Konsumgöttinnen ausgewählt....

Natürlich konnte ich es kaum abwarten und habe den Test direkt ausprobiert,....

Der Test wurde mit einer ausführlichen Anleitung geliefert und hatte einen sehr guten Umfang, was das Zubehör angeht....

- Gefäß mit Probenverdünnungspuffer
- Alkoholtupfer
- Automatik-Stechhilfe (+ einer Ersatzstechhilfe)
- Glas-Kapillarröhrchen im Schutzgefäß
- Testkassette im Folienbeutel
- Pipette
- Pflaster

Die Durchführung war insgesamt sehr einfach und kann durchaus alleine vollbracht werden...
... hier mal die Anleitung in meiner persönlichen Kurzausführung....

- Finger desinfizieren und mit der Stechhilfe in den Finger stechen, sodass Blut aus der Fingerspitze austritt....
- Das Glas-Kapillarröhrchen horizontal in den Blutstropfen halten, bis es vollständig gefüllt ist....
- Bei Bedarf Pflaster verwenden....
- Kapillarröhrchen in das Gefäß mit dem Probenverdünnungspuffer bringen....
- Das Gefäß mit dem Deckel fest verschließen und einige Male schütteln, bis sich das Blut aus dem Röhrchen vollständig mit der Lösung vermischt hat. Danach kurz warten, bis sich die Flüssigkeit vollständig auf dem Boden des Gefäßes gesammelt hat...
- Kurz vor Gebrauch Folienverpackung der Testkassette öffnen und auf eine ebene Fläche legen...
- Mit der Pipette einige Tropfen der verdünnten Probe entnehmen...
- 3 Tropfen von oben in das runde Anwendungsfeld geben....
- nach genau 10 Minuten kann das Ergebnis abgelesen werden....

Das Testergebnis ist positiv, wenn eine hell- bis dunkelrote Linie im Kontrollfeld (C) erscheint und keine rote Linie im Testfeld (T) zu erkennen ist. -- Eisenkonzentration im Blut ist zu niedrig

Das Testergebnis ist negativ, wenn eine hell- bis dunkelrote Linie im Kontrollfeld (C) erscheint und eine hell- oder dunkelrote Linie im Testfeld (T) zu erkennen ist. -- Eisenkonzentration im Blut ist normal

Damit Ihr Euch das alles besser vorstellen könnt,... habe ich einen kleinen Stummfilm gemacht ;-) .... Aber Achtung, es wird blutig....


..... und hier mein Ergebnis....


Ich weiß jetzt nicht, wie gut Ihr es erkennen könnt,.... aber im Testfeld (T) ist eine ganz leichte Linie zu sehen.... Kann man dies nun als hellrote Linie bezeichnen,... so dass kein Eisenmangel vorliegt? Wenn ich ehrlich bin, bin ich mir hierbei etwas unsicher.... oder hab ich jetzt nur leichten Eisenmangel...keine Ahnung...!

Mein Fazit... Ich finde, der Test ist eine tolle Idee - wenn ich ehrlich bin, habe ich persönlich sehr viel Freude an so "Selbstdiagnose - Sachen", da ich nicht besonders gerne zum Arzt gehe.... Leider ist das Ergebnis nicht gerade eindeutig, was ich sehr schade finde.... 
Ich habe mir schon überlegt, ob es vielleicht daran liegt, dass ich das Glas-Kapillarröhrchen nicht ganz befüllen konnte, weil der Blutstropfen einfach nicht mehr hergab.... 
Naja, ... vielleicht kann mir der Hersteller hierzu noch Auskunft geben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen